Schwindeln mit Windeln

Die Chip aus München sagt:

„Tatsächlich liegen Bier und Windeln bei den meisten Discountern recht nahe beieinander.“

Wegen dem Data Mining. Weil: Da kommen junge Männer. Junge Frauen haben die geschickt. Die haben vergessen, Windeln zu kaufen. Die Männer nehmen Bier mit. Wal Mart weiß das schon lang. Und hat Bier zu den Windeln gestellt. Und ist reich geworden damit.

Versteh ich nicht. Bier und Windeln wurden zusammen verkauft. Bevor es zusammen stand. Warum soll es jetzt zusammen? Bringen nur Bier und Windeln Geld? Warum steht nicht in jedem Regal Bier? Was machen die Frauen jetzt? Wie finden die die Windeln?

Er sagt: Das ist gelogen, die Chip halluziniert. Also war ich beim Aldi in Nürnberg.

Bier und Windeln im Discounter
In diesem Aldi stehen Bier und Windeln zusammen. Wegen Data Mining?

Aha. Tatsächlich stehen da Bier und Windeln gleich gegenüber. Fahrräder und Zahnbürsten auch. Dann bin ich zum Lidl. Da sind es 23 Meter von Windeln bis Bier.

Er sagt: Data Mining kann Kaufzusammenhänge aufdecken. Aber das heißt erstmal nichts für die Platzierung. Manches stellt man auseinander, was zusammen gehört. Dann sehen die Leute dazwischen vieles, was sie vielleicht auch kaufen.

Das leuchtet mir ein. Ein Fahrrad zum Beispiel.