Vive la Diffrance

Landkarten für Landdaten

Landkarten für Daten sind schwierig. Ampeln auch. Landkarten für Land sind toll. Ampeln für „Gefahr“ – „weiß nicht“ – „keine Gefahr“ sind auch toll. Kartenampeln für Landgefahren finde ich richtig toll. Man kapiert sie klein. Man kapiert wo. Man kapiert wie.

Guck mal:

Am Donnerstag musste man aufpassen. Fast in ganz Frankreich. Und besonders rechts unten. Die Korsen aber gar nicht.

Weil es  vielleicht blitzt.

Am Samstag musste man vor allem rechts aufpassen. Auch die Korsen.

Heute kann man ganz vergnügt spazieren gehen.

Aber gut das Fell eincremen.


Quelle: alle Bilder von Météo-France.

Stopp! Ist Grün grüner als Gelb?

Dunkler statt Farbe

Im Bild der Wissenschaft 3/2006 gab es schöne Bilder. Sie zeigen Risikokarten für Deutschland. Ein Farbverlauf von Dunkelrot über Gelb nach Dunkelgrün ist keine natürliche Reihung. Weder für das menschliche Auge noch für meins. Für das Auge ist Grün nicht besser, größer oder wärmer als Gelb. Und Gelb nicht besser als Rot. Wenn gleich dunkle Farben für die niedrigsten und die höchsten Werte stehen, sieht man Muster nur schwer.

Erdbeben- und Wintersturmrisiko

Links Erdbebenrisiko, rechts Wintersturmrisiko in Deutschland. Quelle: CEDIM Risk Explorer.

Die Farbwahrnehmung sollte proportional zu den Werten sein. Das geht am besten mit Grauskalen. Wenn die Skala farbig sein muss, nimm Intensitätsabstufungen in derselben Farbe. Wenn die Größen positive und negative Werte annehmen können, nimm zwei Skalen.

Vergleich von Ampelfarben und Business Colors

Ampelfarben vs. Farbintensitäten für Umsatzdaten. Quelle: DeltaMaster Geo-Analyse Deutschland.

Wettergrafiken finde ich auch schwierig. Null Grad ist dort ganz schön Blau. Temperatur ist aber kontinuierlich. Ich finde 1 Grad deshalb nur ein bisschen weniger Blau. Auf keinen Fall ist es Gelb.

Wetterkarte

Wetterkarte