Rote Republik, rote Augen

Dunkler statt Farbe

Das Auge kann Farben nicht in eine Rangfolge bringen. Das geht nur mit Farbintensitäten. Deswegen sind die meisten farbigen Grafiken schlecht lesbar. Farbintensitäten brauchen kontinuierliche Merkmale (€, cm, km/h usw.). Eigentlich. Eine Ausnahme: in der WAMS.

Rote Republik
Quelle: Welt am Sonntag, Nr. 11, 16.03.2008, Seite 6.

Die Stärke der Linkspartei ist ein diskretes Merkmal. Dennoch funktioniert hier die Farbintensität. Bravo. Davon abgesehen: schönes Bayern. Die Länder rechts (Sonntagsfrage Landtagswahl) müsste man noch ordnen. Nach dem Anteil der Linkspartei.

Farbcodierungen meiden, Objektfarben zeigen

Farbiges farbig

Ich bin dog-matisch. Das liegt in meiner Natur. Glaube ich.
Mit Farben richtig umzugehen ist schwierig. Ich empfehle: Male nichts an, das keine Farbe hat. Sonst muss der Leser erst lernen, was Du meinst. Natürlich gibt es Ausnahmen. Zum Beispiel wenn das, was wir betrachten, eben eine Farbe hat. Dann ist die Farbe eine Eigenschaft der Sache. Und dann gehört sie ins Bild.

Porsche GT 3 Farbvarianten

Hier finde ich es auch gelungen:

Umfrage Bundestagswahl

Quelle: Welt am Sonntag, Nr. 45, 05.11.2006, Seite 3.