Protz, Ende

Prozent nicht als Gebirge

Die Welt zeigt Umsatzveränderungen. Der deutschen Top-500-Unternehmen. Seit 1995. In Wachstumsraten pro Jahr. Siehst Du Umsätze? Ich nicht. Ist nach Krise schon wieder wie vor Krise? Warte. Ich geh‘ meinen Taschenrechner holen.*

Umsatzveränderungen seit 1995. - Quelle: Die Welt, 20.06.2011, Seite 11, bzw. Welt online, http://www.welt.de/wirtschaft/article13439933/Deutsche-Top-500-machen-die-Krise-mehr-als-wett.html, 24.06.2011, Bild 2.
Quelle: Die Welt, 20.06.2011, Seite 11, bzw. Welt online, 24.06.2011, Bild 2.

Prozentgebirge machen mich schwindlig. Schau mal. So haben sich die Umsätze eigentlich verändert.


Redesign: ich.

Die prozentuale Veränderung kann man trotzdem dran schreiben. Merke: Linien sind Entwicklung. Wachstumsprozente auch. Linien über Wachstumsprozente ist gemalte Beschriftung statt Gemaltes beschriftet.

* 2008 sei 100. Dann 8 Prozent runter. Gibt 92. Dann 11,8 Prozent rauf. 92 x 0,118 = 10,9. Addieren: 92 + 10,9 = 102,9. Aha.

Auf einem Bein kann man nicht stehen

Säulen nie einsam

Vodafone hat ihre Töchter verglichen. Wie schnell sie gewachsen sind. In den Regionen der Welt. In USA wohnt nur eine Tochter. Sie wurde trotzdem verglichen. Womit eigentlich? Sieht ziemlich lustig aus. Solosäule.

Umsatzwachstum Geschäftsjahr 2008/2009 (links) und 2009/2010 (rechts).
Quelle:
Vodafone Group Plc Annual Reports 31 March 2009, Seite 11, bzw. 31 March 2010, Seite 11.

Verstehe schon: Der Grafiker war in Not. Alles sollte einheitlich aussehen. Was kann man tun? Global skalieren. Dann stimmt es wieder. Und eine Säule ist allein, aber nicht mehr einsam.

Im Geschäftsbericht 2010/2011 keine einsamen Säulen mehr, aber lustige Anregungen. Schreib dahinter, ob es „growth“ oder „decrease“ war. Schon bist Du nirgends minus.