Hohl meint wohl

Eselsbrücken grafisch

Gleiche Sachen gleich malen ist gut. Merkt man sich besser. Zum Beispiel: Ist-Zahlen immer ausmalen. Plan-Zahlen immer hohl malen. Geht auch in ziemlich klein.

DeltaMaster
Quelle: DeltaMaster.

Sachen merken geht am besten mit Eselsbrücke. Ausgemalt heißt: schon passiert. Nicht ausgemalt heißt: geht wohl so. Ist man gleich verwirrt, wenn es anders ist.

Beiersdorf
Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2011.

Die Striche sind auch lustig. Weihnachtskerzen. Fanden die dann auch.

Beiersdorf
Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2012.

Viel schöner.

Berichten mit Nivea-u

Dynamik vor Niveau

Über Geschäftsberichte haben er und ich schon geschimpft. Über die von E.ON, Vodafone, der Sparkasse Nürnberg, der Telekom und der Teambank. Weil Gutes rot gemalt wird, wegen der CI. Weil man die Zeit rückwärts lesen soll. Weil die Einheiten zwischen den Jahren wechseln. Weil man nicht vergleichen kann, schwer liest, schwer versteht.

Bei Nivea und Tesa geht es anders und besser. Schau mal.

Beiersdorf auf einen Blick - die Kennzahlen, 2008 (linke Spalte), 2009 (rechte Spalte). Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2009.
Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2009.

Die Zeit läuft von links nach rechts. Wie sie soll.

Säulendiagramme: Umsatz Tesa in Mio. Euro, Betriebliches Ergebnis Tesa in Mio. EUro (EBIT). Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2009.
Quelle: auch da.

Dass der EBIT klein war, sieht man. Weil Umsatz und EBIT individuell skaliert sind. Weil man die Entwicklung sehen soll. Und nicht den Anteil.

Liniendiagramm: Entwicklung der Beiersdorf-Aktie und des Dax 2009; jeweils als relative Veränderung. Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2009.
Quelle: auch da.

Dass die Aktie schlechter lief als der Dax, sieht man. Wegen Index (der hier kein Verschwindex ist).

Tortendiagramme: Umsatz Consumer nach Regionen in Prozent, Umsatz Tesa nach Regionen in Prozent. Quelle: Beiersdorf AG, Geschäftsbericht 2009.
Quelle: auch da.

Sogar die Tesa-Torte funktioniert. Weil nur 3 Werte. Weil vernünftig beschriftet. Weil großer Unterschied zwischen Europa links und Europa rechts.

Alles sehr mutig. Weil: im Geschäftsbericht 2009 – einem schlechten Jahr.

Im letzten Jahr Tausend

Gleicher Inhalt, gleiche Form

In der Kasse der TeamBank geht’s lustig zu. Dieses Jahr sind 123.628 Euro drin. Und 61 Cent. Letztes Jahr nur 53. Da habe ich gestaunt. Und dann gelernt: Links Euro, rechts Tausend Euro. Finde ich nicht gut. Links genau. Rechts grob. Und beides verschieden. Hilft nicht. Stört nur. Hier sogar besonders: Die längere Zahl ist oft die kleinere. Zum Beispiel die Barreserve. Schau mal, wie lang es dauert, bis Du es verstehst.

Jahresbilanz zum 31. Dezember 2010 der TeamBank AG, Nürnberg - Aktivseite. Quelle: Geschäftsbericht 2010 der TeamBank AG, Seite 76.
Quelle: Geschäftsbericht 2010 der TeamBank AG (PDF), Seite 76. Klick zum Vergrößern.

Auf einem Bein kann man nicht stehen

Säulen nie einsam

Vodafone hat ihre Töchter verglichen. Wie schnell sie gewachsen sind. In den Regionen der Welt. In USA wohnt nur eine Tochter. Sie wurde trotzdem verglichen. Womit eigentlich? Sieht ziemlich lustig aus. Solosäule.

Umsatzwachstum Geschäftsjahr 2008/2009 (links) und 2009/2010 (rechts).
Quelle:
Vodafone Group Plc Annual Reports 31 March 2009, Seite 11, bzw. 31 March 2010, Seite 11.

Verstehe schon: Der Grafiker war in Not. Alles sollte einheitlich aussehen. Was kann man tun? Global skalieren. Dann stimmt es wieder. Und eine Säule ist allein, aber nicht mehr einsam.

Im Geschäftsbericht 2010/2011 keine einsamen Säulen mehr, aber lustige Anregungen. Schreib dahinter, ob es „growth“ oder „decrease“ war. Schon bist Du nirgends minus.

Verschnitten

Schneide nicht ab, was hinpasst

Ein Wert hat sich um 2 % verändert. Insgesamt. Ein paar Effekte haben ihn verbessert. Andere ihn verschlechtert. Die Effekte und ihre Unterschiede soll man sehen. Die dürfen nicht kleingequetscht werden. Deswegen sind die 10 Milliarden abgeschnitten. Denkt man.

E.ON Group - Drivers of group Adjusted EBIT 2009 vs. 2008. Quelle: E.ON AG (Hrsg.), Performance and streamlining, April 2010, Seite 17.
E.ON Group – Drivers of group Adjusted EBIT 2009 vs. 2008. Quelle: E.ON AG (Hrsg.), Performance and streamlining, April 2010, Seite 17; PDF. Strichellinien von mir.

Pfui. Wenn was wo nicht hinpasst: weglassen. Oder nachdenken: warum? Vielleicht passt die Form nicht zu den Daten? Oder man hat sich nur verrechnet. So wie hier. Hätte alles gut hingepasst.

Corporate Insanity

Rot ist nur die Not

Man sagt es doch so: Ein Unternehmen schreibt schwarze Zahlen. Oder rote. E.ON malt alle Zahlen rot. Als Säulen, als Balken, als Linien.

Adjusted EBIT development - E.ON Performance and streamlining

Investitionen. Preise. Dividenden. Kapazitätsausweitung. Kapazitätsverringerungen. Norwegen. Deutschland. Eigene Zahlen. Fremde Zahlen. Positive Veränderungen. Negative Veränderungen.

Big six1 2009 monthly gas consumption y-o-y - E.ON Performance and streamlining
Quelle (beide): E.ON AG (Hrsg.), Performance and streamlining, April 2010; PDF.

Warum? Wegen der Corporate Identity. Und die CI von dem Konzern ist rot. Ich bin so streng, weil rot eine besondere Farbe ist. Ein Signal für schlecht. Versteht jeder. Sofort. Signale für gut sind schwieriger. Was ist gut, was ist normal?

Die aus dem Marketing sollen Werbung machen. Aber kein Controlling.