Füllkugelfotogramm

Kreise mit Fläche, Kugeln mit Volumen malen

José möchte, dass man Daten anfassen kann. Find ich gut. Kuck mal.

Quelle: www.handmadevisuals.com
Quelle: José Duarte.

Im Jahr 2010 haben mehr Leute das Internet benutzt. 1966/361 = 5 und bissi was. Also 5 Mal mehr Leute. In die große Kugel passt die kleine 244 Mal rein. Dann gäbe es 88 Milliarden Internetleute.

José sagt: „You people are crazy but correct.”

Quelle: www.handmadevisuals.com
Quelle:
José Duarte.

Wenn Du Kreise crazy malen magst, dann nimm den Wert als Durchmesser. Wenn Du Kreise very crazy malen magst, nimm den Durchmesser und lass den Kreis glänzen. Dann wird  es eine Kugel. Wenn Du Kreise correct malen magst, dann nimm den Wert als Fläche (F = Pi * r²). Wenn Du Kugeln correct malen magst, dann nimm den Wert als Volumen (V = 4/3 Pi * r³).

Kreisdiagramm, Quelle: DeltaMaster
Quelle: DeltaMaster.

Tortenworte

Lieber zu groß als zu klein

Heute mal was von früher. Eine grafische Tabelle aus der SZ. Von 2005. Umsatz als Balken. Anteil als Torte, fürs wichtigste Produkt.

Biotechnologie: Abhängigkeit von einem Produkt. Quelle: Süddeutsche Zeitung, 15.06.2005, Seite 30.
Quelle: Süddeutsche Zeitung, 15.06.2005, Seite 30. Klicken zum Vergrößern.

Kleine Grafiken mag ich. Man sagt auch Sparklines, Microcharts oder Wortgrafiken dazu. Schön dramatisch die Balken. Kapiert man sofort. Vergleicht man gern. Schön putzig die Törtchen. Schaut man gern hin, vergleicht man aber nicht so gern. Vielleicht wegen zu klein? Vielleicht, weil man lernen muss: Umsatz ist ein Balken, Umsatz ist eine Torte.

Ich probier mal selber.

Kann man gut lesen und vergleichen. Muss man auch was lernen: Umsatz ist ein Balken, Anteil ist ein Balken.

Kann man gut lesen und vergleichen. Muss man auch was lernen: Umsatz ist ein Balken, Anteil ist ein Füllbalken.

Größere Törtchen. Kann man besser lesen.

Kann man gut lesen. Kann man gut vergleichen. Muss man wenig lernen. Ist halt nicht so putzig.

Der kleine Unterschied

Aller Raum dem Unterschied

Klein ist oft schwer. Kleine Unterschiede auch. Große Unterschiede zwischen Kleinen besonders. Schau mal. So geht es besonders schlecht.

Arbeitslosenquoten im August 2013 als Tortendiagramm. Quelle: Nürnberger Nachrichten, 30.08.2013, Seite 4.
Arbeitslosenquoten im August 2013. Quelle: Nürnberger Nachrichten, 30.08.2013, Seite 4.

Weil: Torte ist schon schwierig. Weil schwer lesbar. Kleine Tortenstücke sind besonders schwierig. Weil schwerer lesbar. Kleine Tortenstücke in Torten nebeneinander sind noch schwieriger. Weil noch schwerer lesbar. Was machen wir stattdessen?

Arbeitslosenquoten im August 2013 als Grafische Tabelle.
Redesign: ich.

Funktioniert besser. Weil: Wir haben große Unterschiede zwischen kleinen Werten. Noch deutlicher geht es so. Punktbalken. Logarithmisch.

Arbeitslosenquoten im August 2013 als Grafische Tabelle mit logarithmisch skalierten Punktbalken.
Redesign: auch ich.

Je dunkler, desto treff

Teilchen statt Torte

Gerade ist WM. Deutschland hat gegen England gespielt. Und gewonnen. 4 : 1. Ohne Verlängerung, ohne Elfmeterschießen. Die Engländer mögen keine Elfmeter. Darüber wurde viel diskutiert. Wohin schießen? Oben, unten, Mitte, rechts, links?

Treffer beim Elfmeter. Quelle: Die Welt, 26.06.2010, S. 25.
Ergebnisse aus einer Studie von 626 Elfmetern.
Zahl oben: Trefferquote. Zahl unten: Anzahl der Schüsse.
Quelle: Die Welt, 26.06.2010, Seite 25.

Die Idee einer Grafik: das Auge leiten. In der Welt-Grafik klappt das nicht so gut. Weil die Trefferquoten in Flächen versteckt sind. Die man nicht gut unterscheiden kann. Mit Torten in hell und dunkel geht es besser.

Redesign: ich.

Hier sogar besonders gut. Schau mal: Die Tortenstücke ergänzen sich. Weiß zu weiß, dunkel zu dunkel. Wir sehen Zonen. Wo man besser hinschießen soll. Am besten: unter die Latte. Am zweitbesten: rechts vom Torwart. Am drittbesten: links vom Torwart.