Kacheln statt Spaghetti

Nebeneinander statt durcheinander

Die Welt verwickelt Entwicklungen. Von Autofarben. Ganz schön spaghetti.

Neuzulassungen nach Farben. Quelle: Die Welt, 27.11.2011, Seite 99.
Neuzulassungen nach Farben. Quelle: Die Welt, 27.11.2011, Seite 99.

Sachen nebeneinander zeigen ist gut. Wenn nebeneinander übereinander ist, wird es durcheinander. Und schlecht. Dann muss es auseinander. So zum Beispiel.

Neuzulassungen nach Farben als Small Multiple.
Redesign als Small Multiple. Von mir.

Kein Durcheinander mehr. Die großen gut zu sehen. Aber: Die kleinen immer noch nicht. Muss ich drüber nachdenken.

Säulenkreisliniert

Gleicher Inhalt, gleiche Form

Die Welt ist bunt. Die WELT ist mir manchmal zu bunt. Dreimal von Prozent zu Prozent. Dreimal verschieden gemalt. Dreimal neu gelernt.

Erste Spalte: Kreise. Von groß nach klein ist schlecht. Hell ist jetzt. Dunkel nächstes Jahr. Kreis ist Wachstum? Hm.

Zweite Spalte: Säulen. Hängend. Von kurz nach lang ist schlecht. Einverstanden. Dunkel ist jetzt. Hell ist nächstes Jahr. Hm.

Dritte Spalte: Linien. Von niedrig nach hoch ist schlecht. Nicht einverstanden. Umdrehen.

Euro-Länder unter Druck: Wirtschafts- und Defizitentwicklung (BIP-Wachstum, Jahresdefizit, Schuldenstand).Quelle: Die Welt, 07.12.2011, Seite 5.
Quelle: Die Welt, 07.12.2011, Seite 5. Klick zum Vergrößern.

Paar Fehler hat’s auch. Kreise Portugal. Linie Finnland.

Problem war: Skalen für –5,5 bis +8 und –10,3 bis +0,8 und 5,8 bis 198,3. Über alles skalieren? Geht nicht. Groß quetscht Klein klein. Einzeln skalieren? Wie? Mit Säulen? Dann sieht alles gleich aus. Gegangen wär’s mit Linien. Wie in der rechten Spalte. Einmal gelernt. Dreimal verstanden.

Jecken sind bunt, Gecken sind weiß (im Augenblick jedenfalls)

Farbiges farbig

Danke Emil! Ich finde: gar nicht so übel. Wieder geht es um farbige Sachen. Die Umsetzung ist auch besser als die beim bunten Auto.

Lackfarben USA von Yahoo
Quelle: www2.dupont.com/Automotive/en_US/news_events/article20061129.html

Der Lack spiegelt. Das Blech ist gebogen. Das ist unnötig. Das Weiß bei „Overall“ ist nicht das Weiß bei „Luxury“.

Die Sortierung gefällt mir nicht. Sie ist absteigend je Klasse. Dadurch sieht man schnell, was je Klasse wichtig ist. Interessanter finde ich die Unterschiede zwischen den Klassen. Wie ist es gesamt, wie ist es in den Segmenten.

Weiß ist gerade die Modefarbe. Mich interessiert, wie sie sich durchsetzt. In meiner Darstellung steht sie daher vorn. Und ich sortiere einmal. Nach Gesamt. Das mache ich in allen Klassen so.

Aber darüber kann man streiten.

Lackfarben