Sternhagelvoll

Symbole nicht halbieren

Die Welt hat ein Bild gemalt. Aus 100 eBay-Sternen. 23 sind gefüllt, 77 leer. Ein Stern ist 10 Prozent. 10 Sterne sind 100 Prozent. Einen Stern kann man füllen. Jeder Stern hat 5 Zacken. 2 Zacken sind so 4 Prozent. 10 Werte sollten gesternt werden. Der Größte ist 28 Prozent. Also so 3 Sterne. Zu kompliziert? Der Welt auch. Für 20, 19, 18, 17, 15: einfach 2 Sterne ganz ausmalen.

Jeder fünfte Deutsche verkauft Waren oder Dienstleistungen im Internet. - Quelle: Die Welt, 10.04.2012, Seite 13.
Quelle: Die Welt, 10.04.2012, Seite 13.

Zeigen, wo die 100 Prozent ist? Nein. Weil die nie vorkommt. Nicht mal nahe dran. Kann gar nicht vorkommen. Weil nicht mal alle Dänen nur in eBay wohnen.

In Sterne zerlegen und dann Sterne füllen? Nein. Wenn Du zerlegst, dann nur in Ganze. Wenn Du füllst, dann nur Ganzes. Also Punktstapel, Strichsäulen, Strichbalken oder Füllgrafik.

Auf 70 Sterne starren? Nein. Alle Sterne wertlos. Weil ohne Wert.

Ganze Breite dreimal breiter als gefüllte Breite? Nein.

Schiefes stapeln und schief füllen? Nochmal nein.

Ist das die schlimmste Grafik der Welt? Oder die? Steht in den Sternen.

Wenn Du kein Sterntaler sein willst: 10 Werte zeigen geht gut mit 10 Balken. Fand man beim BITKOM auch.


Quelle: BITKOM.