Schlecht, besser, schräg

45-Grad-Regel

William* sagt: Schneide Linien die Füße ab. Und zieh dran rum, bis alles 45 Grad schräg ist. Im Durchschnitt. Dann sieht es gut aus. Und man kann es gut lesen. Weil: Jeder Winkel ist so verschieden, wie er sein kann. Schau. Ganz schön flach. Winkel ziemlich ähnlich. Nicht gut.

Arbeitslose in Deutschland, 1991-2010.
Arbeitslose in Deutschland, 1991–2010. Daten: Statistisches Bundesamt.

Jetzt zusammengeschoben. Bis alles 45 Grad schräg ist. Im Durchschnitt. Viel besser.

Abschneiden erlaubt. Noch besser. Aber nicht mehr 45 Grad.

Abgeschnitten und alles 45 Grad schräg. Am besten.

Die WamS hat mal so gemalt. Mehr oder weniger. Sieht gut aus.

Studienanfänger an deutschen Hochschulen. Quelle: Welt am Sonntag, 11.12.2011, Seite 7.
Quelle: Welt am Sonntag, 11.12.2011, Seite 7.

* Cleveland, W. S., The Elements of Graphing Data, Murray Hill 1994, Seite 251–256.