Brinlinien

Linien beschneiden

Schau mal, Willard* hat auch schon gesagt, wie Diagramme gehen sollen. Zusammen mit der Regierung. Von Amerika. Und ganz vielen aus der Wissenschaft. 1915. Die haben 17 Regeln gemacht. 16 für Linien.

Brinton sagt auch: 3D meiden.

Brinton sagt auch: Früher ist links.

Drei Regeln zum Nullpunkt haben die gemacht.


Nulllinie gut malen.


Nulllinien dran kleben.

Nulllinie nicht abschneiden.

Hm. Das wusste William schon besser als Willard. Null hilft bei Linie nicht.

* Brinton Willard, Mitglied der American Statistical Association, Joint Committee on Standards for Graphic Presentation, p. 790 – 797

Dudeldi

Fläche ist schwierig

Schau mal. Sieht lustig aus, oder? Schön bunt. Schön rauf und runter. Kuckt man sich gerne an. Dann ärgert man sich.

Quelle: Google Music Timeline Screenshot

Warum geht die Linie für die hellgrüne Musik am Ende runter? Obwohl hellgrüne Musik gleich breit bleibt? Warum geht die Linie für gelbe Musik am Ende runter? Obwohl gelbe Musik breiter wird? Ich sag es Dir: Weil hellblaue Musik schmäler wird.

Linien stapeln ist für die Katz. Lass Dich im Business Intelligence damit nicht erwischen. Sonst geht es mit Dir auch abwärts.

Punkthochstapel

Punkte nur einmal stapeln

Punktstapel und Strichelsäulen finde ich gut. Damit übertreiben finde ich schlecht. Kuck mal.

Samsungs brandheiße Smartphones – Gemeldete Zwischenfälle mit dem Samsung Galaxy Note 7 in den Vereinigten Staaten
Quelle: Statista, 11.10.2016.

Jetzt wird es dem Sam aber sung. 92 Mal und 55 Mal und 26 Mal. Stimmt aber nicht. Statistmist.

So oder ähnlich wäre es dem Sam schon recht. Zu recht. Was ist nochmal 100/1 000 000? Zwei Nullen weg. Bleiben 10 000. Eins durch 10 000 ist Prozent. Gibt 0,01 %.

punktstapel

Permasent

Hatten wir schon mal: Gutes Business Intelligence ist für faule Hunde. Kein Suchen, kein Warten, kein Klicken. So wie auf einer Wanduhr. Permanent präsent. Die zeigt die Zeit immer. Auch, wenn Du nicht hinsiehst. Aber immer, wenn du hinsiehst. Sehen ist dann ganz für das Verstehen da. Und nicht für Bedienen. Schau mal.

karte_k
Quelle: ich, Mont Sant Peyre, 131 Meter.

Habe ich auf dem Mont San Peyre gefunden. Eine Landkarte aus Stein. Die zeigt immer, wo etwas ist. Auch, wenn Du nicht hinsiehst. Aber immer, wenn du hinsiehst.

Quacksilber

Schneide Säulen nicht die Füße ab

Kuck mal. Temperatur. In Paris. Der Sommer ist vorbei.

Wetter-App von Meteo France
Quelle: Wetter-App von Meteo France.

Hab mich erst gefreut. Über das Wolkenglühen. Und über Punktsäulen (Williams Dot Plots*). Dachte, die wären sogar logarithmisch. Sind sie aber nicht.

So hätten sie mit Null ausgesehen.

Punktsäulen (Dot Plots) logarithmisch mit Null (Quelle: DeltaMaster)
Punktsäulen (Dot Plots) logarithmisch mit Null. Quelle: DeltaMaster.

Und so hätten sie ausgesehen von Min bis Max. Also abgeschnitten. Abschneiden erlaubt.

Punktsäulen (Dot Plots) logarithmisch Min bis Max (Quelle: DeltaMaster)
Punktsäulen (Dot Plots) logarithmisch Min bis Max. Quelle: DeltaMaster.

Sie sehen aber so aus. Abgeschnitten. Abschneiden verboten.

temperatur_paris_abgeschnitten

Hm. Die spinnen, die Meteoten.

* Cleveland, W. S., The Elements of Graphing Data, Murray Hill 1994.

Anschluss unter dieser Nummer?

Keine Minuskreise

Die Telekom mag Pink. Auch für Wachstum. Und schwarz für Schrumpftum. Und Kreis für Plus. Und Kreis für Minus.

Future pockets of growth mainly in Mobile Data and Consumer IP Services.
Quelle:  Telekom.

Kreise find ich gut. Kreise können kreuzweise. Minuskreise? In Pink für gut? In schwarz für schlecht? Nicht für Geschäftsschlau.

Zahlogramm

Zahlen stapeln

Ich bin sonst nicht für Stapel. Bei Vulkanen schon. Schau mal. Ein Vulkanogramm.

Steam-and-leaf displays: height of 218 volcanoes, unit 100 feet. Source: The World Almanac, 1966 (New York: The New York World-Telegramm and The Sun, 1966), pp.282-83.
Quelle: John W. Tukey, Some Graphic and Semigraphic Displays

Erste Zeile liest Du so: 8 Vulkane unter 1.000 Füße hoch. Einer 900 (0|9) Füße, einer 800 (0|8), einer siebenhundert, zwei sechshundert und so weiter.

Von hinten bis Mitte liest Du so: 20 Vulkane sind 13.000 Füße hoch und höher.

Klammer ist Median. Bei 6.000 Füßen.

Es gibt 102 plus 18 plus 98 insgesamt.

Diagrammorigami

Lustig darf lustig

Letizia erklärt, wie es bei den Werbern zugeht. Mit Grafik als Foto. Lustiges für Lustiges ist lustig.

Kuck mal. Grafisches Heimwerken. Legende in 3D. Handschrift. Mengenlehre. Papiertorten.

tip5_work-in-team

War sogar der Titel von einem Buch*.

tip1_follow-your-talent

Letizia ist Art Director. Die lustigen Poster hat sie für sich gemacht. Zur Werbung.

tip3_go-for-the-hardest-tasks

Jedes ist bissi anders. Schriften. Rahmen. Pfeile. Das Thema hat ein Logo.

tip2_make-the-most-of-your-budget

Schief immer mit Absicht. Schiefe Schatten auch.

tip4_respect-deadlines

* Shaoqiang, W. (Hrsg.), Infographics: Designing and Visualizing Data, Barcelona 2014.

Dotsplotz

Punkte statt Balken

Dot Plot finde ich gut. Hat William* erfunden. Cleveland, nicht Playfair. Ich sage Punktbalken dazu. Oder Punktsäulen. Die können viele tolle Sachen. Zum Beispiel auch logarithmisch. Und quer. Und hoch. Griffith hat schöne Dot Plots gemalt. Schau mal.

Punktbalken bzw. Punktsäulen, Quelle: Griffith Feeney
Quelle: Griffith Feeney

Man kann zwei Werte hintereinanderstellen. Viel leichter als mit Balken.

Punktbalken bzw. Punktsäulen, Quelle: Griffith Feeney
Quelle: auch bei Griffith.

Kleine Punkte, viel kapiert. Wuff! Möchte man viel öfter sehen.

* Cleveland, W. S., The Elements of Graphing Data, Murray Hill 1994.